• gay-web News Banner
Donnerstag, 18. Juli 2024
Donnerstag, 18. Juli 2024
 » Home » Alle News

Alle News (2494 Einträge)

Kirche: Anglikaner in schwulen Lebenspartnerschaften dürfen Bischöfe werden

Die anglikanische Kirche in England hat offiziell bestätigt, dass sie das Verbot der Bischofsweihe für homosexuelle Priester in Lebenspartnerschaften aufhebt.

Die Neuregelung trat am Freitag mit ihrer Veröffentlichung in der Zeitung «Church Times» in Kraft, teilte der schweizer BLICK auf seinem Onlineportl am 4.01.213 mit.
Künftig sollen auch in gleichgeschlechtlicher Partnerschaft lebende Priester Bischöfe werden können, solange sie versprechen, sexuell enthaltsam zu bleiben, hiess es. Ein Kirchensprecher bestätigte das sofortige Inkrafttreten der Regelung.

Weiter im Text

 

Der schwule SPDler, der die Niederbayern versteht

Michael Adam wurde bekannt, weil er die Bayern-SPD als "Speichellecker" bezeichnete. Vorher war meist seine Homosexualität Thema. Sein Landkreis jedoch

kennt ihn vor allem als Menschen-Versteher, schreibt WELTonline.de am 30.1.2012
Hastet Michael Adam, 28, wieder einmal von einem Termin zum nächsten und findet keine Zeit zum Essen, dann hält er oft an der "Heißen Hüttn" an. Die Hütte ist eine von zwei Imbissbuden in Zwiesel im Landkreis Regen. McDonald's und Co. gibt es hier, im Bayerischen Wald an der Grenze zu Tschechien, nicht.

Weiter m Text

Rassismus-Vorwürfe: Zenit-Fans wollen weder schwule noch schwarze Spieler

Die Fans von Zenit St. Petersburg haben weltweit für Schlagzeilen gesorgt, schreibt die Zeitung „Nowyje Iswestija“ am Donnerstag.

So berichtet die deutsche Ausgabe des Onlineportals RIANOVOSSTI am 21.12.2012.
Wie der Fanclub mitteilte, soll mit dem Manifest die Identität des Vereins gewahrt werden. Der Klub soll nicht den Weg wie Manchester City oder FC Anschi Machatschkala (russische Teilrepublik Dagestan) gehen, bei denen viele ausländische Stars unter Vertrag stehen.

Weiter im Text

Adoptionsrecht: Was dürfen homosexuelle Zweit-Eltern?

Schwule und Lesben können nur adoptieren, wenn es das leibliche Kind des Partners ist. Die Regelung steht aber auf der Kippe: Karlsruher Richter diskutieren über eine neue Handhabung der Adoption

So schreibt DIE WELT auf ihrem Onlineportal am 18.12.2012. Wenn gleichgeschlechtliche Paare Kinder haben, findet Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) das "wunderbar". Regenbogenfamilien nennt die Ministerin Partnerschaften, in denen lesbische oder schwule Menschen mit Kindern leben. Seit Langem plädiert die FDP für gleiche Adoptionsrechte.

Weiter im Text auf WELT.de

Zum Thema auf STERN.de

 

Dolly Parton: Mit Freude geoutet

Country-Sängerin Dolly Parton lacht über die Gerüchte, sie sei lesbisch, denn sie hätte der Welt längst gesagt, wenn sie auf Frauen stehen würde.

Dolly Parton (66) hätte keine Probleme gehabt, sich als lesbisch zu outen - so ist es auf der Inetrnetpräsenz von GALA.de am 18.12.2012 zu lesen.
Die Sängerin ('Jolene') ist seit 46 Jahren mit Carl Dean verheiratet, der es stets vorgezogen hat, sich im Hintergrund zu halten. Das führte allerdings zu Spekulationen über die Ehe: Einige mutmaßten, dass Dean überhaupt nicht existiert, während andere behaupteten, dass die Country-Legende eher auf Frauen steht.

Hot Chip-Mitglied Felix Martin über schwule Profis in England: Es ist alles eine Frage der Geduld

Die Londoner Band Hot Chip hat zu ihrer neuen Single »Don´t Deny Your Heart« einen kontrovers diskutierten Fußball-Video-Clip veröffentlicht.

So berichtet das Onlineportal 11Freunde.de am 16.12.2012. Zwei englische Profis küssen sich in kühler Computerspiel-Optik auf dem Platz – und schließlich fallen alle Spieler übereinander her.  Die Kollegen von »Bolzen« sprachen mit Bandmitglied Felix Martin über das erste Outing eines schwulen Profis auf der Insel.

Weiter im Text

Mein Vater erfuhr nie, dass ich schwul bin...

Den typischen Gottschalk-Schnodderton, der in den 80er-Jahren für Musikmoderatoren Pflicht zu sein schien, beherrschte Peter Illmann fast so gut wie das Original.

So berichtet BILD.de am 16.12.2012 in seiner Onlineausgabe. In seiner ARD-Show „Formel Eins“ präsentierte Illmann ab 1983 als Erster aktuelle Videoclips, holte sich Madonna, Stevie Wonder und Depeche Mode ins Studio und kündigte zum Beispiel die seinerzeit populäre Rocksängerin Bonnie Tyler mit dem Versprechen an: „Keine ist geiler als die Tyler ...“

Weiter im Text

Schwul in der CDU: Ein sehr alleinstehender Herr

Mit Humor und Hartnäckigkeit wirbt Alexander Vogt, Chef des Lesben- und Schwulenverbands in der Union, um die Gunst der CDU-Mitglieder - bisher vergeblich.

Der heilige Bund der Ehe gilt als das letzte Feuer, an dem sich die Konservativen in der Partei noch wärmen können, mutmaßt SPIGELonline am 10.12.2012 .

Beim sechsten Redner erreicht Alexander Vogts Verzweiflung den Höhepunkt. Vogt steht auf dem CDU-Bundesparteitag und verschränkt die Arme. Vorn auf der Bühne wettert ein Christdemokrat aus Sachsen gegen die steuerliche Gleichstellung der Homo-Ehe.

Umstrittenes Polizeigesetz: Die Vampire von Sachsen-Anhalt

Aufruhr im Frühaufsteherland Sachsen-Anhalt. Das geplante Polizeigesetz erlaubt Zwangs-Aidstests und Telefonunterbrechungen.

Die Opposition und Schwule sind wütend, der zuständige Minister Stahlknecht wehrt sich nach Kräften, so berichtet FINACIAL TIMES Deutscland am 05.12.2012.

Bisher ist Sachsen-Anhalt vor allem für seine Frühaufsteherkampagne bekannt. Nirgendwo sonst, werben sie, stehe der Deutsche früher auf als hier. Doch mit dem Image fröhlicher Harmlosigkeit ist bald Schluss. Dem Land droht der zweifelhafte Ruf, ein schwulenfeindlicher Polizeistaat zu werden.

CDU-Politiker Jens Spahn zur Homo-Ehe: "Unsere Wähler sind ein Stück weiter als wir..."

Gleiche Rechte für homosexuelle Ehepaare? Die CDU sagt: Nein. Der Parteitag in Hannover lehnte einen entsprechenden Antrag ab.

Einer der Antragssteller, der schwule CDU-Politiker Jens Spahn, erklärt im Interview mit SÜDDEUTSCHE.de, warum in der CDU trotzdem ein Wertewandel stattfinden muss und wie es mit dem Kampf für die Gleichberechtigung von Homosexuellen weitergeht.

Weiter im Text

Syrisches Magazin für Homosexuelle: Sätze, die lebensgefährlich sein können

Mahmud ist Journalist in Syrien, und er ist schwul. Dass er ein Magazin für Homosexuelle herausgibt, ist dort brandgefährlich.

Trotzdem schreiben mit ihm, laut SÜDDEUTSCHE.de, fünf schwule und zwei lesbische Autoren regelmäßig für "Mawaleh", übersetzt: Nüsse. Nordsyrien vor ein paar Monaten. Der junge Kämpfer hat Augen wie Samt und einen für Rebellen eher ungewöhnlichen Geschmack. Er trägt Tanktop, Lederarmbänder, Baseballmütze, Jeans mit Union- Jack-Sticker. Und Handschellen. Handschellen? "Er ist schwul", sagt Mahmud H.: "Schwule lieben Accessoires."

Weite im Text

Kreuz.net: Hintermänner sollen sich der Polizei stellen

Die Hintermänner der Internetseite kreuz.net sollen sich ihrem Bischof oder der Polizei stellen. Nur so sei es möglich, vor Gericht mildernde Umstände geltend zu machen,

erklärte der Leiter des Bruno Gmünder Verlags laut DEUTSCHLANDRADIO Kultur am 4.12.2012. Der Verlag war einer der Begründer der Initiative "Stoppt kreuz.net". Die Kampagne hatte sich zum Ziel gesetzt, für das Abschalten der Seite zu sorgen. Immer wieder waren dort Polemiken gegen Schwule, gegen Protestanten oder Journalisten veröffentlicht worden. Am Sonntag war das Internetportal vom Netz genommen worden. Die Staatsanwaltschaft Berlin ermittelt gegen die Betreiber wegen Volksverhetzung.

Europas erste Moschee für Homosexuelle

In Paris eröffnet eine Moschee für Lesben und Schwule. Der Gründer war einst radikaler Salafist – heute kämpft er für einen fortschrittlichen Islam.

Wie ZEITonline.de am 30.11.2012 mitteilte, sieht Ludovic-Mohamed Zahed müde und ein wenig blass aus in diesen Tagen, kurz vor der Eröffnung seiner neuen Moschee in Paris. "Ich komme nicht zum Essen und nicht zum Schlafen", sagt der 35-Jährige. Der Rummel um ihn und sein Projekt wird seit einigen Wochen immer größer: Gegner beleidigen ihn, Unterstützer schicken Mails mit Lob und Fragen, Journalisten fragen nach seiner Geschichte – alle wollen etwas von Zahed.

Weiter im Text

Sachsen Anhalt plant HIV- und Hepatitis Zwangstest für sogenannte Risikogruppen

Das Bundesland Sachsen-Anhalt plant offenbar einen Zwangstest für sogenannte „HIV- und Hepatitis Risikogruppen“.

Damit, so das Onlineportal HEILPRAXISNET.de am 30.1.2012,  seien Personengruppen wie Homosexuelle, Ausländer, Obdachlose und Drogenabhängige gemeint, wie das Robert-Koch-Institut anmerkte. Das geplante Ländergesetz stößt bei den zahlreichen Interessenverbänden und der Opposition auf heftige Kritik.

Weiter im Text

Der Advent wird pink

Zum dritten Jahr in Folge öffnet Hamburgs rosa-roter Weihnachtsmarkt für knapp fünf Wochen in St. Georg.

An den Wochenenden gibt es ein buntes Programm mit DJs, Drag Queens und Disco-Musik. Mit dabei sind u.a. TOP-Entertainer Ricardo M. und Drag Artist Sascha Fierce.

Zentral auf dem Parkplatz Lange Reihe/Ecke Kirchenallee in der Nähe vom Hauptbahnhof befindet sich vom 28. November bis 30. Dezember (ausgenommen 24. bis 26. Dezember) Hamburgs einziger schwul-lesbischer Weihnachtsmarkt – der WINTER PRIDE. Neben jeder Menge pinker Deko, Glühwein, Punsch und Leckereien erwartet die Besucher ein Bühnenprogramm aus Musik und Unterhaltung. Szenegrößen wie TOP-Entertainer Ricardo M. und Drag Artist Sascha Fierce sowie u.a. der Männerchor „Die Koppellas“ und die Singer/Songwriterin Karola Oswald werden den kleinen Marktplatz anheizen.

Nicht nur in Hamburg (zum dritten Mal), auch in München (zum zweiten Mal) , Köln (zum ersten Mal) und Frankfurt (zum ersten Mal) gibt es mittlerweile schwuLesbische Weihnachtsmärkte mit den unterschiedlichsten Namen.